Infektionsschutzgerechtes Lüften II

Infektionsschutzgerechtes Lüften II

Die vorliegende Förderung bezieht sich auf die Richtlinie zur Förderung von Ausgaben zur Verbesserung des Infektionsschutzes durch technische Maßnahmen in Einrichtungen für Kinder unter 12 Jahren (RL-FitU12).

Hinweise zum Antragsverfahren

Bitte nutzen Sie zur Antragstellung den folgenden Link: 
https://www.frl-luft.foerderung.nrw.de

Nach Nummer 3 des Corona-Erlass II bedarf es keines schriftlichen Antrags.

Wer wird gefördert?

Trägerinnen und Träger von Einrichtungen für Kinder unter 12 Jahren:

  • Kommunale Schulträgerinnen und Schulträger von Schulen in öffentlicher Trägerschaft in Nordrhein-Westfalen mit Ausnahme der beruflichen Schulen und Schulen der Erwachsenenbildung.
  • Trägerinnen und Träger von staatlich genehmigten und anerkannten Ersatzschulen in Nordrhein-Westfalen mit Ausnahme der beruflichen Schulen und Schulen der Erwachsenenbildung.
  • Schulen gemäß § 124 Absatz 4 SchulG sowie staatliche Schulen.
  • Kindertageseinrichtungen, Horte, Kindertagespflegestellen im Sinne von § 33 Nummer 1 und 2 des Infektionsschutzgesetzes in öffentlicher oder freier Trägerschaft.

Was wird gefördert?

  • Beschaffung (Kauf, Miete und Leasing) von mobilen Luftreinigungsgeräten zum ergänzenden Schutz vor einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 für Räume der Kategorie 2.
  • Bei besonderem Bedarf sind auch einfache bauliche Maßnahmen zuwendungsfähig.
  • Für jedes geförderte mobile Luftreinigungsgerät wird pauschal ein einmaliger Zuschuss in Höhe von 500 Euro für Betrieb und Wartung gewährt.

Was wird nicht gefördert?

  • Maßnahmen festinstallierter RLT-Anlagen betreffend.
  • Personal- und Verwaltungskosten werden im Rahmen der Richtlinie nicht gefördert.
  • Ebenso nicht zuwendungsfähig sind mobile Luftreinigungsgeräte, die Viren mittels Ozon aktivieren.

Wie hoch ist die Förderung?

  • Höchstbetrag bei der Anschaffung der Geräte oder bei einfacher baulicher Instandsetzung bis zu 100 Prozent, aber bis höchstens 4.000 Euro je beschafften Geräte oder Raum.
  • Zusätzlich wird für jedes geförderte mobile Luftreinigungsgerät pauschal ein einmaliger Zuschuss in Höhe von 500 Euro für Betrieb und Wartung gewährt.

Wie funktioniert das Verfahren?

Das gesamte Verwaltungsverfahren wird entsprechend des E-Government-Gesetzes NRW elektronisch durchgeführt.

  • Anträge auf die Gewährung von Zuwendungen nach dieser Richtlinie und die erforderlichen Anlagen hierzu sind bis zum 10.12.2021 unter Folgendem Link zu stellen:
    https://www.frl-luft.foerderung.nrw.de
  • Es ist kein schriftlicher Antrag bei der Bezirksregierung einzureichen.
  • Der Zuwendungsbescheid wird über das Online-Förderportal bekanntgegeben.
  • Der Verwendungsnachweis ist bis zum 30. Juni 2022 zu führen.