NRW von unten - Intranet-Behördenversion des Auskunftssystems GDU

Abgebildet ist ein Kartenausschnitt mit sehr vielen roten Punkten im Bereich des Ruhrgebiets.

NRW von unten - Intranet-Behördenversion des Auskunftssystems GDU

Erstinformationen des Auskunftssystems

Gegenwärtig werden über das Auskunftssystem Erstinformationen zu folgenden bekannten oder nicht auszuschließenden Gefährdungspotenzialen bereitgestellt:

Bergbau

  • Verlassene Tagesöffnungen des Bergbaus
  • Bergbaubedingte Tagesbrüche
  • Verbreitungsgebiete des oberflächennahen Bergbaus
  • Verbreitungsgebiete möglichen tagesnahen Bergbaus

Methanausgasung (Tagesoberfläche)

  • Punkt- oder flächenförmige Methan-Ausgasungen

Karst

  • Erdfälle
  • Subrosionssenken
  • Karstgebiet

Gasaustritt (Bohrungen)

  • Gasaustritt in Bohrungen

Erdbeben

  • Seismisch aktive Störungen
  • Erdbebengefährdung (Zonen 0-3)

Aus datenschutzrechtlichen Gründen erfolgt ein Zugang nur für registrierte Nutzer*innen berechtigter öffentlicher Stellen sowie unter Angabe des Zwecks des Datenabrufs sowie eines Aktenzeichens nur für den jeweiligen räumlichen Zuständigkeitsbereich. Soweit zutreffend werden die Informationen grundstücksscharf und mit ausgewählten Zusatzinformationen wiedergegeben. Die Anzeigeergebnisse sind nach Gefährdungspotenzialgruppen getrennt ausdruckbar.

Neben der Nutzung des Auskunftssystems als Anwendung besteht auch die Möglichkeit, die Daten als WMS zur Nutzung in Ihrem eigenen Geo-Informationssystem (GIS) abzurufen.

Die Informationen werden fortlaufend aktualisiert. Erstinformationen zu weiteren Gefährdungspotenzialen des Untergrundes werden bei Bedarf aus den umfangreichen Informationsquellen der beiden Projektbeteiligten (Bezirksregierung Arnsberg und Geologischer Dienst NRW) aufbereitet und ggfls. im Informationssystem ergänzt.