Auszubildende der Bezirksregierung erhalten Zertifikate für erfolgreichen Auslandaufenthalt

Die Auszubildenden mit ihren Europässen mit Vertreter*innen vom Berufskolleg Meschede, dem Personalbereich sowie der EU-Geschäftsstelle für Wirtschaft und Berufsbildung bei der Bezirksregierung Arnsberg
13.06.2022

BRA goes Europe

Auszubildende der Bezirksregierung erhalten Zertifikate für erfolgreichen Auslandaufenthalt

Die Bezirksregierung Arnsberg fördert im Rahmen der Ausbildungen europäische und internationale Praktika. In einer Kooperation der EU-Geschäftsstelle für Wirtschaft und Berufsbildung  bei der Bezirksregierung Arnsberg, mit den Ausbildungsverantwortlichen der Bezirksregierung Arnsberg und dem Berufskolleg Meschede des Hochsauerlandkreises konnten zum ersten Mal sieben Auszubildende zur*zum Verwaltungsfachangestellten aus dem dritten Ausbildungsjahr für ein dreiwöchiges Auslandspraktikum nach Madrid entsendet werden.

Das Weiterbildungszentrum IF-Center Madrid unter der Leitung von Alexander Bell hat die Auszubildenden dort in verschiedene Ausbildungseinrichtungen vermittelt, in denen sie drei Wochen Einblick in den spanischen Arbeitsalltag gewinnen konnten.

Begleitet wurden sie zu Beginn und am Ende ihres beruflichen Praktikums von zwei Lehrkräften ihrer Berufsschule sowie ihrer Ausbilderin und ihrem Ausbilder bei der Bezirksregierung Arnsberg.

Vorbereitet wurden die sieben Azubis im Rahmen eines Seminars durch Markus Dollowski (Mitarbeiter in der EU-Geschäftsstelle und EU-Beauftragter am Berufskolleg Meschede). Dieses Vorbereitungsseminar ist Grundlage für den Erwerb des Zertifikats „Internationale Berufliche Mobilität“.

Die sieben Auszubildenden erhielten am 10. Juni nach der erfolgreichen Beendigung ihres Auslandsaufenthaltes im Rahmen einer eigenen Veranstaltung die „Europässe Mobilität“ sowie ein Zertifikat „Internationale berufliche Mobilität“ über ihre erfolgreiche Beendigung ihres Auslandsaufenthaltes.

Hintergrund

Der Europass Mobilität dokumentiert, welche Lernerfahrungen im Ausland gesammelt wurden. Der Mobilitätsnachweis liefert ein genaues Bild der im Ausland erworbenen Kompetenzen: Er kann für berufliche Auslandsaufenthalte wie Teilabschnitte einer Aus- oder Weiterbildung, für Praktika oder auch für Auslandssemester an Hochschulen genutzt und an Personen jeden Alters vergeben werden.  Erstellt wird der Europass Mobilität von der entsendenden Einrichtung gemeinsam mit der Gastorganisation, zum Beispiel dem Praktikumsbetrieb, der Schule oder Hochschule im Ausland über eine Online-Datenbank.

Finanziert wird das gesamte Projekt durch das EU-Programm Erasmus+. Die Bezirksregierung Arnsberg hat dafür die Erasmus+-Akkreditierung erhalten, die Grundlage für den Erhalt von Fördergeldern in diesem Programm ist. Diese Mobilität wurde mit 13.256 Euro gefördert.