Erasmus+ für die Lehrkräftefortbildung der Bezirksregierung Arnsberg

Abgebildet ist Frau Anna Kapsalis (Projektkoordination) aus dem Dezernat 46 der Bezirksregierung Arnsberg, die im großen Sitzungssaal der Bezirksregierung Arnsberg einen Vortrag über EFFORT-A hält.
17.11.2021

Projektstart EFFORT-A

Erasmus+ für die Lehrkräftefortbildung der Bezirksregierung Arnsberg

Die Bezirksregierung Arnsberg bietet den Schulen im Regierungsbezirk im Rahmen des neuen Projekts EFFORT-A die Möglichkeit für Fortbildungsmaßnahmen im und mit dem europäischen Ausland. Ziel des Erasmus+ Projekts ist eine nachhaltige Schulentwicklung im internationalen Kontext, um Schüler*innen optimal auf Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten.

Die Schulabteilung unter Leitung von Monika Nienaber-Willaredt informierte Vertreter*innen der Schulen am 8.11.2021 in Arnsberg über Einzelheiten. Regierungspräsident Hans-Josef Vogel warb vor den Anwesenden ebenfalls für das Projekt. Geplant ist, dass im Verlauf der nächsten sieben Jahre mehr als 500 Lehrkräfte an sogenannten Mobilitäten (Fortbildungsmaßnahmen) im europäischen Ausland teilnehmen, um dann internationale Schulentwicklungsprozesse an ihren Schulen anzustoßen.

Inhaltlich orientieren sich die Fortbildungsmaßnahmen an den Zielen

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung,
  • Digitale Transformation,
  • Umgang mit Vielfalt,
  • fachliche Unterrichtsentwicklung,
  • Heterogenität
  • und Demokratieentwicklung.

Koordiniert werden die „Mobilitäten“ – beispielsweise Fortbildungskurse, Hospitationen oder Expert*innenbesuche – vom Fortbildungsdezernat der Schulabteilung. Damit wird der administrative Aufwand für die Schulen im Vergleich zu den üblichen Erasmus+ Projekten deutlich reduziert. Erasmus+ ist ein Programm der Europäischen Union für Bildung, Jugend und Sport, das persönliche Begegnungen, digitalen Austausch und gemeinsame Projekte unter anderem für Schulen fördert.

Die Schulen im Regierungsbezirk können sich noch bis zum 15.12.2021 um eine Teilnahme an EFFORT-A im Schuljahr 2022/23 bewerben. Weitere Informationen gibt es unter www.effort-a.de.