30.04.2021

Förderung des Breitbandausbaus

Herne erhält rund 1,184 Millionen Euro für Glasfaseranbindung von 15 Schulen

Die Bezirksregierung Arnsberg hat der Stadt Herne einen Förderbescheid in Höhe von 1.183.730 Euro für die Glasfaseranbindung der öffentlichen Schulen und genehmigten Ersatzschulen ausgestellt.

Die Bezirksregierung Arnsberg hat der Stadt Herne einen Förderbescheid in Höhe von 1.183.730 Euro für die Glasfaseranbindung der öffentlichen Schulen und genehmigten Ersatzschulen ausgestellt.

 Von der Fördermaßnahme „Schulen ans Gigabitnetz“ des Landes Nordrhein-Westfalen profitieren insgesamt 15 Schulstandorte in Herne. Sie werden durch einen örtlichen Netzbetreiber an ein hochleistungsfähiges Telekommunikationsnetz angebunden. Durch das Gigabitnetz soll eine dauerhafte Breitbandversorgung von mindestens
1 GBit/s symmetrisch am jeweiligen Schulgebäude gewährleistet werden.

Folgende Schulstandorte erhalten eine hochwertige Glasfaseranbindung für schnelles Internet:

 

  • Katholische Grundschule Bergstraße
  • Grundschule Börsinghauser Straße
  • Grundschule Lackmannshof
  • Förderschule Erich-Kästner-Schule (Teilstandort)
  • Grundschule Jürgens Hof
  • Grundschule Max-Wiethoff-Straße
  • Grundschule Ohmstraße
  • Grundschule Schulstraße
  • Grundschule Laurentiusschule
  • Erich-Fried-Gesamtschule - Dependance
  • Grundschule Europaschule Königstraße
  • Grundschule Südschule
  • Grundschule Horstschule
  • Förderschule Schule am Schwalbenweg
  • Grundschule Freiherr-vom-Stein