Landesregierung unterstützt Augusta-Kranken-Anstalt in Bochum mit rund 12,9 Millionen Euro

Von links: Prof. Dr. Alexander S. Petrides, Ärztlicher Direktor, Stiftungsvorstand, Heike Lengenfeld-Brown, Thomas Drathen, Geschäftsführer, Stiftungsvorstand, Minister Karl-Josef Laumann
26.04.2022

Krankenhaus-Einzelförderung

Landesregierung unterstützt Augusta-Kranken-Anstalt in Bochum mit rund 12,9 Millionen Euro

Förderung ermöglicht Verlegung der Abteilung Geriatrie und stärkt dadurch die regionale Versorgung von Menschen im höheren Alter in Bochum

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat im Rahmen des Investitionsprogramms Krankenhaus-Einzelförderung am Montag, den 25. April 2022 in den Räumlichkeiten der Bezirksregierung Arnsberg einen Förderbescheid über rund 12,9 Millionen Euro an die Augusta-Kranken-Anstalt in Bochum übergeben.

Mit den Fördermitteln kann die Klinik die Abteilung Geriatrie von der Betriebsstelle Bochum-Linden an die Betriebsstelle Bochum-Mitte verlegen. Durch die Zusammenlegung von Versorgungs- und Untersuchungsstandort entfallen zukünftig für die Patientinnen und Patienten belastende Fahrtwege.

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erklärt: „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Förderung eine Verlagerung der Abteilung Geriatrie an den Hauptstandort der Augusta-Kranken-Anstalt ermöglichen. Durch die Bündelung diverser Kompetenzen in Bochum-Mitte, verbunden mit der besseren Verfügbarkeit technischer Ressourcen und zentraler Dienstleistungen, tragen wir dazu bei, dass die Klinik die Versorgung der älteren Patientinnen und Patienten weiter verbessern kann. Betagte und hochbetagte Menschen sollen in Bochum die bestmögliche Versorgung erhalten. Die Landesregierung unterstützt mit der Förderung dabei gerne.“

„Wir sind dankbar für die Unterstützung des Landes bei unserem Vorhaben, ältere Menschen aus der gesamten Region bestmöglich zu versorgen“, erklärt Thomas Drathen, Vorstand der Evangelischen Stiftung Augusta und Geschäftsführer der Augusta-Kranken-Anstalt. „Die Geriatrie künftig an unserem Hauptstandort im Bochumer Zentrum zu unterhalten, rundet das Portfolio unseres Hauses sinnvoll ab und entspringt unserem Anspruch, Patientinnen und Patienten ganzheitlich und unter Hinzuziehung aller nötigen Fachabteilungen optimal zu behandeln.“

Hintergrund

Mit dem Investitionsprogramm Krankenhaus-Einzelförderung der Landesregierung wird die Gesundheitsversorgung in Nordrhein-Westfalen weiter verbessert. Ziel ist es, auch zukünftig eine qualitativ hochwertige und patientengerechte Versorgung für die Menschen sicherzustellen. Für das Jahr 2022 wurde der Förderschwerpunkt „Stärkung der patientenorientierten Versorgung im höheren Lebensalter (Altersmedizin)“ festgelegt.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat für das Jahr 2022 Mittel in Höhe von rund 100 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Insgesamt werden damit 20 Maßnahmen in 20 Krankenhäusern gefördert.