Landesregierung unterstützt Klinikum Stadt Soest mit rund zwei Millionen Euro

Von links: Sabine Boschert Leitung kaufmännisches Controlling, Regierungspräsident Hans-Josef Vogel, Christian Schug, Geschäftsführer, Minister Karl-Josef Laumann.
26.04.2022

Krankenhaus-Einzelförderung

Landesregierung unterstützt Klinikum Stadt Soest mit rund zwei Millionen Euro

Förderung ermöglicht Umbau der geriatrischen Station und stärkt dadurch die regionale Versorgung von Menschen im höheren Lebensalter in Soest.

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat im Rahmen des Investitionsprogramms Krankenhaus-Einzelförderung am Montag, 25. April 2022, in den Räumlichkeiten der Bezirksregierung Arnsberg einen Förderbescheid über rund zwei Millionen Euro an das Klinikum der Stadt Soest übergeben.

Mit den Fördermitteln kann das Klinikum die Station für Geriatrie umbauen. Dadurch können ältere Patientinnen und Patienten in Zukunft noch besser versorgt werden.

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erklärt: „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Förderung einen Umbau der Geriatrie im Klinikum Soest ermöglichen und das Klinikum so die Versorgung der älteren Patientinnen und Patienten zeitgemäß weiterentwickeln kann. Betagte und hochbetagte Menschen sollen in Soest die bestmögliche Versorgung erhalten. Die Landesregierung unterstützt mit der Förderung dabei gerne.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir bei der Förderung durch das Land berücksichtigt wurden. Das zeigt, dass die hohe Versorgungsleistung unseres Hauses auch überregional anerkannt wird,“ so Christian Schug, Geschäftsführer des Klinikums Stadt Soest. „Die besondere Versorgung von älteren Patientinnen und Patienten gehört zu unseren Schwerpunkten, die wir entsprechend des individuellen Bedarfs kontinuierlich weiter ausbauen und stärken.“

„Unser Zentrum für Altersmedizin vereint die stationären Bereiche Geriatrie, Alterstraumatologie und rehabilitative sowie palliative Geriatrie. Hinzu kommen die teilstationäre Geriatrische Tagesklinik, die Gedächtnisambulanz und die Geriatrische Institutsambulanz. Durch dieses Komplettangebot bieten wir älteren Patientinnen und Patienten unter einem Dach eine interdisziplinäre und qualitativ hochwertige Versorgung und die optimale Möglichkeit zur Wiederherstellung und Erhaltung ihrer Eigenständigkeit“, so Dr. med. Thomas Keweloh, Chefarzt der Inneren Medizin und Geriatrie im Klinikum der Stadt Soest.

Hintergrund

Mit dem Investitionsprogramm Krankenhaus-Einzelförderung der Landesregierung wird die Gesundheitsversorgung in Nordrhein-Westfalen weiter verbessert. Ziel ist es, auch zukünftig eine qualitativ hochwertige und patientengerechte Versorgung für die Menschen sicherzustellen. Für das Jahr 2022 wurde der Förderschwerpunkt „Stärkung der patientenorientierten Versorgung im höheren Lebensalter (Altersmedizin)“ festgelegt.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat für das Jahr 2022 Mittel in Höhe von rund 100 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Insgesamt werden damit 20 Maßnahmen in 20 Krankenhäusern gefördert.