Stadt Bochum erhält 7,27 Millionen Euro für digitale Endgeräte in Schulen

26.08.2022

Förderung von Endgeräten für Schulen in NRW

Stadt Bochum erhält 7,27 Millionen Euro für digitale Endgeräte in Schulen

Der Digitalisierungsprozess an Bochumer Schulen wird weiter vorangebracht. Die Bezirksregierung Arnsberg bewilligte der Stadt Bochum jetzt einen Förderbescheid in Höhe von rund 7,27 Millionen Euro für die Anschaffung von Endgeräten für Schulen.

Regierungspräsident Hans-Josef Vogel: „Diese Förderung ist eine wichtige Unterstützung, um eine gute digitale Ausstattung aller Schüler*innen in Bochum zu gewährleisten. Ein moderner zeitgemäßer Unterricht wird so an allen Schulstandorten möglich.“

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch: „Schule von heute heißt Lernen und Lehren mit guter digitaler Ausstattung. Den Schülerinnen und Schülern sollen in der Schule nicht nur Fachkenntnisse vermittelt werden, sondern auch, wie sie Medien sinnvoll und adäquat nutzen können. Denn digitale Kompetenzen sind heute so wichtig wie Lesen, Rechnen und Schreiben. Dabei muss die Technik dem pädagogischen Konzept folgen, denn nur so gelingt Wissensvermittlung in neuer Qualität. Digital sind viele Dinge möglich, die ohne diese Hilfsmittel – auch qualitativ – nicht möglich wären. Dazu müssen die Schulen mit digitalen Endgeräten ausgestattet sein. Mit den bisherigen Förderungen kommen wir auf eine Ausstattungsquote von 75 Prozent bei den Schülerinnen und Schülern. Das ist gut, gleichzeitig bedarf es weiterer Kraftanstrengung beim Support der Nutzerinnen und Nutzer sowie einer Anschlussförderung für Ersatz nach Ablauf der Nutzungsdauer.“

Die EU-Mittel stellt das Land Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Förderprogramms REACT-EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) zur Verfügung. Das Förderprogramm richtet sich an Schulträgerinnen und -träger (öffentliche und Ersatzschulen) von allgemeinbildenden Schulen an Standorten, die auf eine besondere Unterstützung angewiesen sind, sowie von Berufskollegs und Weiterbildungskollegs. Ziel ist es, berechtigten Schulen eine vollständige Ausstattung von personalisierten und technisch schulgebundenen mobilen Endgeräten (Laptops, Notebooks und Tablets) für alle Schüler*innen zu ermöglichen. Die beschafften digitalen Endgeräte verbleiben im Eigentum des Schulträgers.

Die Beschaffungen werden wie folgt gefördert:

Schule

Bewilligte Förderung in Euro

Alice-Salomon-Berufskolleg

433.663

Technische Berufsschule 1

26.775

Klaus-Steilmann-Berufskolleg

18.874

Louis-Baare-Berugskolleg

31.164

Ottilie-Schoenewald Weiterbildungskolleg

266.869

Walter-Gropius-Berufskolleg

167.813

Erich-Kästner-Schule

602.212

Gesamtschule Bochum Mitte

291.450

Heinrich-Böll-Gesamtschule

602.651

Maria-Sybilla-Merian-Gesamtschule

561.391

Amtmann-Kreyenfeld-Schule

107.977

Arnoldschule

93.492

Feldsieperschule

227.805

Gertrudisschule

146.164

Glückaufschule

101.832

Grundschule Auf dem alten Kamp

95.248

Grundschule Dahlhausen

90.859

Grundschule Günnigfeld

113.244

Grundschule In der Vöde

93.053

Grundschule Laer

98.759

Grundschule Leithe

186.106

Grundschule Westenfeld

148.358

Kirchschule Höntrop

132.557

Regenbogenschule

166.793

Sonnenschule

88.664

Von-Waldthausen-Schule

88.664

Waldschule

125.095

Weilenbrinkschule

94.370

Wilbergschule

122.461

Märkische Schule

338.415

Werner-von-Siemens-Schule

147.480

Anne-Frank-Schule

298.472

Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule

300.667

Hans-Böckler-Schule

240.095

Realschule Höntrop

288.377

Nelson-Mandela-Schule

181.278

Rupert-Neudeck-Schule

150.114