16.07.2021

Unwetter-Katastrophe

Überregionale Hilfe aus dem Regierungsbezirk Arnsberg für den Hochwassereinsatz im Rheinland

Bei der durch den Starkregen in den vergangenen Tagen hervorgerufenen Unwetter-Katastrophe sind die Kräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste unermüdlich im Einsatz. Sie leisten Hilfe und Unterstützung sowohl im Regierungsbezirk Arnsberg als auch in den betroffenen Gebieten in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf.

Die Gefahrenlage im Regierungsbezirk Arnsberg entspannt sich inzwischen, so dass hiesige Kräfte die Feuerwehren und Rettungsdienste in den aktuell stark betroffenen Regionen unterstützen. Die Bezirksregierung koordiniert den Einsatz von Kräften aus allen Teilen des Arnsberger Regierungsbezirks im Rahmen der sogenannten überörtlichen Hilfe. 23 Katastrophenschutz-Einheiten aus dem Regierungsbezirk Arnsberg helfen in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf.

Für den Bereich Köln sind aus dem Regierungsbezirk Arnsberg 2 Feuerwehr-Bereitschaften, 5 Löschzüge, 4 Patiententransportzüge, 1 Betreuungsplatz-Bereitschaft, 3 Einsatzeinheiten und 5 Mobile Führungsunterstützungen im Einsatz. Im Bereich Düsseldorf sind es 1 Wasserförderzug und 2 Einsatzeinheiten.

Der Regierungsbezirk Arnsberg selbst wurde in den letzten beiden Tagen durch Feuerwehr-Bereitschaften aus dem Regierungsbezirk Detmold unterstützt.