FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch

Collage aus Nahaufnahmen von männlichen und weiblichen Augen isoliert auf farbigem Neonhintergrund. Mehrfarbige Streifen. Konzept der Gleichheit, Vereinigung aller Nationen, Altersgruppen und Interessen. Vielfalt und Menschenrechte

FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch

Das „FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch“ bietet neu zugewanderten Schüler*innen die Möglichkeit, ihre Deutschkenntnisse auch in den Ferien weiter zu vertiefen und immer sicherer dabei zu werden, sie im Alltag anzuwenden.

Dieses Angebot wurde im Jahr 2018 durch das Ministerium für Schule und Bildung NRW eingerichtet und findet während der Oster-, Herbst- und Sommerferien statt Gefördert wird das Angebot für neu zugewanderte Schüler*innen an Schulen der Primarstufe, der Sekundarstufe I und der Sekundarstufe II.

Das Konzept des „FerienlntensivTraining – FIT in Deutsch" basiert auf der Erkenntnis, dass sich vor allem durch die Kombination aus impliziter und expliziter Sprachförderung bedeutsame Lernerfolge erzielen lassen. Als Ergänzung zu der schulischen Deutschförderung konzipiert, hat sich das Angebot das Ziel gesetzt, die Handlungskompetenz in alltäglichen Kommunikationssituationen zu steigern und somit einen individuellen Lernzuwachs in der deutschen Sprache zu erwirken.

Wie ist das Programm gestaltet?

Während der Sprachfördermaßnahmen nehmen die Schüler*innen an einer von Sprachlernbegleitungen durchgeführten intensiven Deutschförderung in sprachheterogenen Lerngruppen teil, u.a. mit Hilfe unterstützender digitaler Lernmedien. Im Rahmen von alltagsbezogenen Aktivitäten und Ausflügen soll ermöglicht werden, die vorab thematisierten Sprachmittel in authentischen Situationen anzuwenden und zu üben.

Welche Rolle hat die LaSI in diesem Programm?

Der Landesstelle Schulische Integration (LaSI) kommt im Rahmen des „FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch“ eine beratende, vermittelnde, anleitende und unterstützende Funktion zu.

In diesem Sinne führt die Landesstelle Schulische Integration vorbereitende landesweite Schulungen von Sprachlernbegleitungen durch und bildet an die Kommunalen Integrationszentren NRW abgeordnete Lehrkräfte zu Trainer*innen aus.