Aushilfsmittel Integration

Die Aushilfsmittel Integration unterstützen Schulen, die weniger als 15 neu zugewanderte Schüler*innen in Deutsch als Zweitsprache fördern möchten. Mittel für Honorarkräfte oder Mehrarbeitsvergütung für Bestandspersonal werden dabei jeweils im Haushaltsjahr (nicht Schuljahr) für mindestens sechs Monate Laufzeit gewährt. Anträge werden jeweils ab Januar entgegengenommen und nach der Verabschiedung des Haushalts durch den Landtag NRW für das laufende Haushaltsjahr bewilligt.

Auskunft erteilt die Servicestelle Schulische Integration

Schulen, die 15 und mehr Schüler*innen fördern möchten, können Integrationsstellen beantragen.