Schulnahes Bildungsangebot in zentralen Unterbringungseinrichtungen (ZUE)

Für geflüchtete Kinder und Jugendliche in den zentralen Unterbringungseinrichtungen (ZUE) ist – über die bereits bestehenden Förderprogramme der Betreuungsdienstleister*innen hinaus – im September 2020 ein schulnahes Bildungsangebot gestartet.

In der ZUE Möhnesee (Kreis Soest) sind im Pilotprojekt am 09.09.2020 zwei Lehrkräfte (mit je einer halben Stelle) mit 6 Kindern gestartet. Inzwischen werden circa 30 Kinder und Jugendliche beschult. Lehrkräfte machen unter Infektionsschutzbedingen auch ein Angebot zum Distanzlernen. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

Grundlage des schulnahen Bildungsangebotes in ZUEn sind Erlasse des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) und des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB), ein pädagogisches Konzept des MSB und ein Kooperationsvertrag, der zwischen der Bezirksregierung, dem Schulamt und der Kooperationsschule abgeschlossen wird.

Im Februar 2021 starteten die Schulnahen Bildungsangebote in den ZUEn und Wickede und Olpe. Angebote für weitere Standorte sind in Planung.