Planfeststellungsverfahren für das Amprion-Vorhaben Garenfeld - Ochsenkopf

Planfeststellungsverfahren für das Amprion-Vorhaben Garenfeld - Ochsenkopf

Gegenstand des Planfeststellungsverfahrens ist der ca. 10 km lange Abschnitt von der Schalt- und Umspannanlage Garenfeld bis zum Punkt Ochsenkopf. Der Planungsraum der Trasse verläuft durch das Stadtgebiet der kreisfreien Stadt Hagen und der Stadt Iserlohn im Märkischen Kreis.

Der Neubau erfolgt weitestgehend in den bestehenden Trassenräumen der 220-kV-Höchstspannungsfreileitung Koepchenwerk-Kelsterbach, Bl. 2319 der Amprion GmbH sowie streckenweise in der bestehenden Trasse der 110-kV-Hochspannungsfreileitung Koepchenwerk - Genna, Bl. 2307 der Westnetz GmbH.

Dazu werden vorhandene 220-kV- bzw. 110-kV-Freileitungen demontiert.

Die 220-kV-Stromkreise werden durch die 380-kV-Stromkreise ersetzt. Die Stromkreise der 110-kV-Freileitung werden auf dem neuen Mastgestänge mitgeführt. Es sind insgesamt 35 Neubau-Masten als Ersatzneubau geplant.