Oberbereich Siegen

Karte - Oberbereich Siegen

Räumlicher Geltungsbereich

  • Kreis Olpe (mit den Städten und Gemeinden Attendorn, Drolshagen, Finnentrop, Kirchhundem, Lennestadt, Olpe und Wenden)
  • Kreis Siegen-Wittgenstein (mit den Städten und Gemeinden Bad Berleburg, Burbach, Erndtebrück, Freudenberg, Hilchenbach, Kreuztal, Bad Laasphe, Netphen, Neunkirchen, Siegen und Wilnsdorf)

Der gültige Regionalplan

Der Regionalplan-Teilabschnitt wurde am 14. Juni 2007 vom Regionalrat aufgestellt und dem Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW am 29. Juni 2007 zur Genehmigung vorgelegt.

Das Ministerium hat den Plan am 22. November 2007 mit Maßgaben und Hinweisen genehmigt, dabei aber einen Gewerbe- und Industrieansiedlungsbereich ausgeklammert. Der Regionalrat hat die Genehmigung am 13. Dezember 2007 zur Kenntnis genommen und ist den Maßgaben beigetreten. Die Bekanntgabe dieser Genehmigung erfolgte am 12. März 2008 im Gesetz- und Verordnungsblatt NRW.

Mit Erlassen vom 22. Oktober 2008 und 7. November 2008 hat das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW auch den zuvor ausgeklammerten Teil des Plans genehmigt. Diese Genehmigungen wurden am 9. Dezember 2008 im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen – GV. NRW, S. 876 bekannt gemacht.

Der genehmigte Plan und die Begründung der Planaufstellung mit einer zusammenfassenden Umwelterklärung wurden bei der Bezirksregierung, bei den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe sowie bei den Städten und Gemeinden des Plangebietes zur Einsichtnahme niedergelegt. Der Regionalplan wurde mit der Bekanntmachung der Genehmigungen Ziel der Raumordnung.

Derzeit wird der Regionalplan Arnsberg – Räumlicher Teilabschnitt Märkischer Kreis, Kreis Olpe und Kreis Siegen-Wittgenstein neu aufgestellt. Der Teilabschnitt wird den Regionalplan – Oberbereich Siegen ab seiner Rechtskraft ersetzen.